Die progressive Provinz

Warum Regionen, Städte und Gemeinden eine Zukunft haben

Der gewaltige Megatrend der Urbanisierung scheint immer nur in EINE Richtung zu drängen: Mehr Stadt, mehr Verdichtung, mehr Dichte-Stress und Beschleunigung. Während die Metropolen immer überfüllter werden, veröden ganze Landstriche, sterben Dörfer und veralten kleinere Städte. Verschärft die »Metropolisierung« die sozialen Konflikte und führt in Zukunft zu einem neuen demographischen Klassenkampf, in dem die Hinterwäldler gegen die Großstadt-Hipster kämpfen? Nicht unbedingt. Jeder Trend hat einen Gegentrend! Während der Glanz des hyperurbanen seine Schattenseiten enthüllt, beginnt eine neue Phase der Dezentralisierung von Lebensräumen, in der neue Kooperations- und Lebensweisen entstehen.

© Zukunftsinstitut GmbH

Dieser Vortrag eignet sich besonders für Initiativen im regionalen Raum, für Bürgermeister-Kampagnen und die Entwicklung von Standort-Visionen.

  • »Anywheres« versus »Somewheres«: Der neue Konflikt zwischen »Dagebliebenen« und »Kosmopoliten« – wie ernst muss man ihn nehmen?
  • Die neue Landlust: Vom ewigen Zyklus zwischen Stadt und Provinz.
  • RURbane Landschaften und Dörfer in der Stadt: Die neue Lokalität der Wissengesellschaft.
  • Der GloKALismus: Die Aufhebung des Widerspruchs zwischen Lokal und Global.
  • Vitale Dörfer, visionäre Kleinstädte, lebendige Regionen: Best-Practise-Beispiele der Repositionierung.
  • Die Kraft der Kooperation: Vom »Dorfkernkümmerer« bis zur regionalen Mobilitäts-Initiative.
WordPress Video Lightbox Plugin