Bücher

Buchcover: Matthias Horx - Future Love

Future Love – Die Zukunft von Liebe, Sex und Familie

Kann man etwas über die „Zukunft der Liebe” aussagen? Ist Liebe nicht ein ewiges Gefühl, das sich jedem Wandel verschließt – und in sich selbst bereits eine (rein private) Utopie darstellt? In meinem neuen Buch „Future Love” versuche ich genau das: Den Wandel der Kultursysteme von Liebe, Beziehung und Familie in die nahe Zukunft hinein zu beschreiben. Dabei spielen Megatrends wie Urbanisierung, Individualisierung oder Digitalisierung eine entscheidende Rolle. Aber auch neue Erkenntnisse der Anthropologie, Evolutionstheorie, der Spiel- und Systemtheorie können dabei helfen, das größte Rätsel unseres Daseins zu lösen. Denn Liebe ist der wichtigste „Agent”, der uns in die Zukunft trägt – und gleichzeitig die größte Herausforderung für unser Leben.

Die drei Zukunfts-Szenarien von FUTURE LOVE:

Die techno-erotische Transformation:
Der sentimentale und sexuelle Kontakt mit Robotern ist momentan der große Hype in den Trivialmedien. Dahinter verbergen sich anthropomorphische Projektionen und jede Menge Missverständnisse. Aber auch die Vorboten einer neuen erotischen Prothese-Kultur, in der digitalisierte und maschinelle Einsamkeit entsteht.

Liquid Love:
Wie würde eine Liebeskultur aussehen, in der wir unsere Beziehungsformen immer mehr variieren und flexibilisieren? Hier werden Modelle wie „Life Budding”, Multi- und Poly-Amorie, Ehe Light, Neue Minne, Re-Aristokratisierung und viele andere geschildert.

Die Co-Evolutionäre Liebe:
Die meisten Menschen sehnen sich nach der lebenslangen, liebevollen Partnerschaft mit EINER Person. Aber diese romantische Idee lässt sich nur verwirklichen, wenn wir neue Kulturtechniken der Liebes-Achtsamkeit erlernen. Lebenslange Liebe heißt die Fähigkeit zur lebenslangen (Selbst-)Veränderung und gemeinsamen Reifung, zur inneren Differenzierung MIT und DURCH den anderen.

Erhältlich bei Amazon: www.amazon.de

Vom Autor signierte Exemplare anfragen bitte bei Mag. Michaela Németh: michaela.nemeth@horx.com (Staffelpreise verfügbar)


Buchcover: Matthias Horx - Zukunft wagen

Zukunft wagen – Über den Umgang mit dem Unvorhersehbaren

„Zukunft wagen” handelt davon, wie ZUKUNFT IN UNSEREM KOPF ENTSTEHT.

Es ist ein Buch über Zukunftsängste und Zukunftshoffnungen, über falsche und richtige Visionen, über den Segen des Zweifels und die Frage, warum wir vom Weltuntergang so fasziniert sind, dass wir nicht von ihm lassen können.

Es handelt von realistischem und fatalem Optimismus, schildert, wie ich zum Zukunftsforscher wurde und versucht die Frage zu beant­worten, wie wir den Tod überleben können…

320 Seiten

Hier können Sie das Vorwort zum Buch lesen: Im Keller meines Vaters (PDF-Datei).

Erhältlich bei Amazon: www.amazon.de

Buchbesprechungen / Medienberichte:
Ulrike kommuniziert, 02. November 2015: Zukunft wagen (Buchbesprechung)


Das Megatrend-Prinzip – Wie die Welt von Morgen entsteht

Megatrends markieren die großen Veränderungen der Gesellschaft, sie wirken global, langfristig, tiefgreifend: die Globalisierung etwa, die Verschiebung der Altersstruktur, Individualisierung oder die immer wichtigere Rolle der Frauen.

Matthias Horx beschreibt die innere Dynamik dieser Treiber des Wandels und erläutert ihre Rolle für den Fortschritt in den komplexen Zusammenhängen der modernen Welt.

336 Seiten

Erhältich bei Amazon: www.amazon.de


Buchcover: Matthias Horx - Das Buch des Wandels

Das Buch des Wandels – Wie Menschen ihre Zukunft gestalten

Eine Analyse der evolutionären Gesetze, in denen sich aus Umweltbedingungen und den Handlungen jedes Einzelnen Zukunft formt.

Wo gelang der Sprung in eine neue Ordnung, wo scheiterte Veränderung? Wie veränder Krisen den Kurs der Geschichte? Und was kann die kommende kreative Gesellschaft lernen?

352 Seiten

Erhältlich bei Amazon: www.amazon.de


Buchcover: Matthias Horx - Technolution

Technolution – Wie unsere sich Zukunft entwickelt

Technolution handelt von der Evolution der Technologie. Es geht um die Frage des technischen Fortschritts, seiner Logik, seiner Zwanghaftigkeit.

Es beginnt mit einer „Wissenschaft vom technischen Scheitern”, der so genannten Floppologie.

278 Seiten, September 2008

Lesen Sie hier Auszüge aus dem ersten Kapitel: „Eine kleine Floppologie”

Erhältlich bei Amazon: www.amazon.de


Buchcover: Matthias Horx - Anleitung zum Zukunfts-Optimismus

Anleitung zum Zukunfts-Optimismus

Ein Pamphlet gegen Untergangs-Ideologen, Panik-Publizisten, Apokalypse-Spießer und andere Angst-Gewinnler.

Matthias Horx rechnet mit dem wohlfeilen Pessimismus ab. Er kämpft für den gelassenen, lösungsorientierten Optimismus – die letzte Provokation, die in unserer Gesellschaft noch möglich ist. In verdunkelten Zeiten birgt dieser Optimismus das Erbe der Aufklärung. Und er tut dringend not. Horx zeigt an ausge­wählten Beispielen, wie der Schreckensdiskurs Gesellschaften so weit lähmen kann, dass sie zugrunde gehen. Es ist höchste Zeit für den Alarm gegen den Alarmismus! Dieses Buch liefert Munition gegen die verbreitetsten Untergangs­gerüchte und zeigt, wie wir den grassierenden Pessimismus überwinden können.

220 Seiten, März 2007

Erhältlich bei Amazon: www.amazon.de


CD-cover: Matthias Horx - Wie wir leben werden

Wie wir leben werden (Hörbuch)

Wie sieht unsere Zukunft aus? Werden wir klonen? Entsteht ein neues Proletariat? Werden wir alle Singles? Wie entwickeln sich die neuen Religionen? Werden wir den Tod besiegen?

Matthias Horx entwirft in konkreten Szenarien ein fundiertes Bild unseres Lebens in den nächsten Jahrzehnten. Horx‘ methodischer Ansatz bringt die moderne Zukunftsforschung auf den neuesten Stand. Dieses Hörbuch bietet Antworten, die uns zeigen, wo wir heute stehen und wo unsere Reise hinführen könnte, je nachdem für welche der vielfältigen Optionen wir uns entscheiden. Wir können jetzt die Weichen stellen, um in Zukunft freier und selbstbestimmter zu leben.

2 CDs, März 2007

Erhältlich bei Amazon: www.amazon.de


Buchcover: Matthias Horx - Zukunft passiert

Zukunft passiert

Quergeschrieben – Die besten Kolumnen aus „Die Presse“

„Nein, wir leben nicht in der schrecklichsten aller Welten”, ist die Grundaussage des Trendforschers Matthias Horx, die er in seinen Pressekolumnen anspricht.

Seine These: Wir lassen uns zu sehr von politischen Inszenierungen ablenken und gehen den Trendsettern auf den Leim. Matthias Horx nähert sich den Themen stets aus der Perspektive der Megatrends, die unsere Welt verändern. Er stellt provo­zierende Fragen, irritiert vorgefertigte Denkmuster, amüsiert mit Anekdoten – und erzeugt Optimismus.

159 Seiten, März 2006

Erhältich bei Amazon: www.amazon.de


Buchcover: Matthias Horx - Wie wir leben werden

Wie wir leben werden

Dieses Buch erzählt die Geschichte von zwei Kindern, die im Jahr 2000 geboren wurden. In zwei verschiedenen Kontinenten und zwei Realitäten, wie sie unterschiedlicher nicht sein können. In ihrer wechselhaften Biografie werden die großen soziokulturellen Wandlungen erzählt, die uns jenseits der alten Industriegesellschaft bevorstehen. In einer Mischung aus Science-Fiction und Sachbuch wird die neue globale Wissens-Gesellschaft portraitiert, in der wir unsere Zukunft verbringen werden.

„Wie wir Leben werden”, ist gleichzeitig der Versuch, die moderne Trend- und Zukunftsforschung auf den neuesten methodischen Stand zu bringen. Ich nutze die Erkenntnisse der neuen interdisziplinären Wissenschaften wie Neurobiologie, Ethnopsychologie, Kogitionswissenschaft, Systemtheorie und Soziobiologie für einen ganzheitlichen Ansatz.

350 Seiten, September 2005

Erhältlich bei Amazon:


Buchcover: Matthias Horx - Future Fitness

Future Fitness

Ein Handbuch für Trendsucher, kreative Vor-Denker, Morgen-Menschen, und solche, die es werden wollen.

Wie entstehen Zukunftsbilder in unseren Köpfen? Wie können wir Zukunfts-Projektionen für unsere Arbeit in Marketing und Management nutzen? Welche Funktion haben Trends und Megatrends in der Evolution von Strategien und Innovationen? Mit diesen Fragen beschäftigt sich Matthias Horx´neues Buch, das sich besonders gut als Geschenk für Freunde, Mitarbeiter oder Geschäftspartner eignet.

248 Seiten, März 2003

Erhältlich bei Amazon: www.amazon.de


Buchcover: Matthias Horx - Smart Capitalism

Smart Capitalism

Das Ende der Ausbeutung

Die neue Ökonomie handelt niemals von Garantien, weder von endlos steigenden Aktienkursen, noch von den unendlich genialischen Unternehmern…

197 Seiten, Juni 2001

Erhätlich bei Amazon: www.amazon.de


Buchcover: Matthias Horx - Die acht Sphären der Zukunft

Die acht Sphären der Zukunft

Einführung in die ganzheitliche Zukunftsforschung

Intellektuell fordernd und unterhaltend zugleich schildert Matthias Horx die wichtigsten Veränderungsprozesse in den von ihm definierten „ Acht Sphären der menschlichen Existenz”.

303 Seiten, 1999

Erhältlich bei Amazon: www.amazon.de


Buchcover: Matthias Horx - Trendbuch 2

Trendbuch 2

Megatrends für die späten neunziger Jahre

Die zweite Hälfte der Neunziger ist angebrochen und mit ihr eine Zeit der zivilisatorischen Bilanz und des Umbruchs. Das Trendbuch 2 setzt dort an, wo das Trendbuch 1 aufhörte – bei den großen Fragen, die unsere Zivilisation beschäftigen, und ihre Auswirkungen auf Marketing, Konsumverhalten, Werte-Ströme und Sozialstrukturen.

349 Seiten, August 1998

Erhältlich bei Amazon: www.amazon.de


Buchcover: Matthias Horx - Das Zukunfts-Manifest

Das Zukunfts-Manifest

Aufbruch aus der Jammerkultur

Dieses Buch beschreibt die Zukunft der europäischen Demokratien im Zeitalter von Globalisierung, Individualisierung und Information. Es setzt dem gravierenden Pessimismus einen realistischen Optimismus gegenüber und skizziert die „New Deals” des 21. Jahrhunderts. Notwendig und machbar ist ein Konsens, in dem die Möglichkeiten der neuen Technologien und die größeren Freiheitsgrade des Menschen nicht mehr nur Risiken und Fallen bedeuten, sondern Optionen auf eine reifere, vielfältigere Gesellschaft.

336 Seiten, 1997

Erhältlich bei Amazon: www.amazon.de


Buchcover: Matthias Horx - Trendbüro - Trendwörter-Lexikon

Trendbüro – Trendwörter-Lexikon

Von Acid bis Zippies

Damit Sie auch morgen noch mitreden können…
Was ist ein Fruppie? Woran erkennen Sie einen Grazer? Wer ist die Generation X? Noch nie hat sich die Sprache so schnell geändert wie heute. Und auch wer über Trends bestens informiert ist, hat manchmal Probleme, den Moderator im Fernsehen zu verstehen. Das Lexikon des Hamburger Trendbüros faßt die aktuellen Wortschöpfungen zum ersten Mal zusammen. Die führenden Autoren der deutschen Trendszene – Matthias Horx, Peter Wippermann, Peter Glaser, Michael Konitzer, Peter Kabel und Olaf Deininger – definieren und kommentieren die wichtigsten Sprachschöpfungen aus Jugendkultur und Trendforschung – von Cybersex bis Yuppie, von Acid Jazz bis Techno.

249 Seiten, Oktober 1996

Erhätlich bei Amazon: www.amazon.de


Buchcover: Matthias Horx & Peter Wippermann - Was ist Trendforschung?

Was ist Trendforschung ?

Ein Buch, das sich ausschließlich der Trendforschung widmet. Was ist Trendforschung? Kaum eine Dienstleistung, kaum ein publizistisches Phänomen ist so umstritten und geheimnisumwittert wie die Trendforschung. Während sich Teile der Medien in Ablehnung überschlagen, ist die Dienstleistung für viele Firmen längst zur Selbstverständlichkeit geworden.

176 Seiten, 1996

Erhältlich bei Amazon: www.amazon.de


Buchcover: Matthias Horx - Trendbüro -Trendbuch 1

Trendbuch 1

Der erste große deutsche Trendreport

Im Herbst 1992 wurde in Hamburg das erste deutsche „Voll-Trend-Institut” gegründet. Schon heute berät Trendbüro namhafte Kunden aus der Wirtschaft in Sachen Zukunftsprognostik und Stilentwicklung. Mit diesem Buch legt die Agentur zum ersten Mal ihre Recherchefelder offen. In zwölf Großtrends – von „Rezessionskultur” bis &bquo;Fin de Siecle”, von „Ökolozismus” bis „langsamer Abschied von der Schriftkultur” – werden die großen Wertewandel-Prozesse im Inneren der deutschen Gesellschaft und ihre Auswirkungen auf Mode, Design, Konsumverhalten und Lebensstil beschrieben. Eine gründliche Analyse der deutschen Alltagskultur in den Mittneunzigern aus der Feder des Publizisten und Trendbüro-Mitbegründers Matthias Horx.

176 Seiten, 1996

Erhätlich bei Amazon: www.amazon.de


Buchcover: Matthias Horx & Britta Steilmann- Millennium Moral

Millennium Moral

Matthias Horx & Britta Steilmann

244 Seiten, August 1995

Erhältlich bei Amazon: www.amazon.de


Buchcover: Matthias Horx & Peter Wippermann - Markenkult

Markenkult

Matthias Horx und Peter Wippermann

Wie Waren zu Ikonen werden.

Ein Turnschuh ist kein Turnschuh, sondern ein magischer Fetisch. Eine Zigarette ist keine Zigarette, sondern ein Vodoo-Zauber. Ein Waschmittel wäscht nicht nur Wäsche, ein Auto ist weit mehr als ein Vehikel. Die Liste der Waren, deren symbolischer Wert weit über ihren Gebrauchswert hinausgeht, wird immer länger. Deutschlands einflußreichste Trendforscher betrachten in diesem Buch Waren auf neue Weise. Denn nicht mehr der Marketingmanager steuert den Markt, sondern Trends übernehmen das Kommando.

472 Seiten, 1995

Erhätlich bei Amazon: www.amazon.de


Buchcover: Matthias Horx - Aufstand im Schlaraffenland

Aufstand im Schlaraffenland

Selbsterkenntnisse einer rebellischen Generation

Matthias Horx legt die (Auto)Biografie einer Nation vor, die wie keine andere das Dagegensein erprobte. Es ist die erste Generation in diesem Jahrhunder, die ohne Krieg aufwuchs, die auf breiter Front den Aufstand gegen die Eltern wagte, mit Drogenerfahrungen konfrontiert wurde und mit einer „nichtreproduktiven” Sexualität umzugehen lernte. Wo steht diese Generation heute?

215 Seiten, 1991


Buchcover: Matthias Horx - Das Wörterbuch der 90-er Jahre

Das Wörterbuch der 90er Jahre

Ein Gesellschaftspanorama

Was hält die Welt zusammen? Sind es nicht letzten Endes die Wörter und ihre Bedeutungen? Matthias Horx hat aus dem Meer der Begriffe 25 ausgewählt, die in den 90er Jahren in unserer Kultur „Sinn machen” werden.

301 Seiten, 1991


Buchcover: Matthias Horx - Die wilden Achtziger

Die wilden Achtziger

Eine Zeitgeist-Reise durch die Bundesrepublik

Matthias Horx ist monatelang durch die Republik gereist, von Sylt bis zum Königssee, durch Erst-, Zweit und Subkulturen, von den Neureichen in Kampen über die Altlinken in Bremen bis zu den Neon-Aristokraten und Jungmanagern in Frankfurt und München. Es wurde eine Fahrt durch die achtziger Jahre, durch dieses unvermittelte Nebeneinander von Lebensentwürfen und -zusammenhängen, Gefühlen, Szenen und Moden, eine Zeitgeist-Reise, von der Horx in Reportage und Glosse, Bericht und Essay, mit beständiger Neugier und in angemessener Unausgewogenheit erzählt. So ist ein provozierendes Buch entstanden, das die Republik und ihre „Sinnkrise” jenseits der rechten und linken Utopien beschreibt und, mit dem Chaos der Kulturen sympatisierend, nach dem aus allen Klischees gefallenen „normalen” Leben fragt, wobei doch nichts und niemand mehr normal ist.

165 Seiten, 1990


Buchcover: Matthias Horx - Das Ende der Alternativen

Das Ende der Alternativen

Die verlorene Unschuld der Radikalität. Ein Rechenschaftsbericht.

Die Alternativbewegung hat das Leben (nicht nur) in der Bundesrepublik beeinflußt wie keine andere Bewegung zuvor. Sie hat sich dabei permanent selbst überfordert, in der Wohngemeinschaft, in der „Beziehung”, bei der Alternativ-Presse, in den Arbeitskollektiven und bei den Grünen. Horx‘ Bilanz geht den gelebten und gedachten Alternativen nach und fragt, was davon im Alltag der „Bewegung” übergeblieben ist, modifiziert, ins Gegenteil verkehrt oder aufgegeben wurde. Sein Bericht tritt den Schwärmern und denen, die sich mit einem „Wir haben’s doch schon immer gewusst” die Hände reiben, gleichermaßen auf die Füße: „Der Witz an der Geschichte ist ja, dass wir mit unserer Ablehnung gegen die vielgerühmte kapitalistische Freiheit recht hatten – denn in einer Kultur, die keine anderen Werte und Lebensformen wirklich entwickelt, bleibt die Freiheit die betrügerische Formel, ein bloßer Fetisch. Nehmen wir die Verantwortung unserer Generation ernst, dann kommen wir um Synthesen zwischen der privat-materialistischen „Revolte” und unseren Träumen vom „Identischen” nicht herum. Das schmerzt, wie alles, was identische Weltbilder zerstört. Aber es ist unbedingt notwendig, um die Chance zu wahren, die wir vielleicht erstmals in der Geschichte haben: wirklich erwachsen zu werden.” Die Vorschläge, die Horx aus seinem Befund ableitet, betreffen alle, für die alternative Erfahrungen nicht mehr wegzudenken sind aus dem privaten und öffentlichen Leben in diesem Land.

127 Seiten, 1988


Buchcover: Matthias Horx - Die wilden Achtziger

Die wilden Achtziger

Eine Zeitgeist-Reise durch die Bundesrepublik

Matthias Horx ist monatelang durch die Republik gereist, von Sylt bis zum Königssee, durch Erst-, Zweit und Subkulturen, von den Neureichen in Kampen über die Altlinken in Bremen bis zu den Neon-Aristokraten und Jungmanagern in Frankfurt und München. Es wurde eine Fahrt durch die achtziger Jahre, durch dieses unvermittelte Nebeneinander von Lebensentwürfen und -zusammenhängen, Gefühlen, Szenen und Moden, eine Zeitgeist-Reise, von der Horx in Reportage und Glosse, Bericht und Essay, mit beständiger Neugier und in angemessener Unausgewogenheit erzählt. So ist ein provozierendes, unterhaltsames und auf viele Füße tretendes Buch entstanden, das die Republik und ihre „Sinnkrise” jenseits der rechten und linken Utopien beschreibt und, mit dem Chaos der Kulturen sympatisierend, nach dem aus allen Klischees gefallenen „normalen” Leben fragt. Doch nichts und niemand ist mehr normal. Herr Schulze, der nette Versicherungsvertreter von nebenan ist bei näherer Betrachtung ein irrer Freak, während der Freak von oben der wahre Spießbürger ist. Die Punks sitzen mit Bierflasche vorm Fernseher und der Anlageberater zieht sich einen dezenten Ring durchs Ohr, die jungen Kabrio-Fahrer kommen im Kenzo-Jackett zur Musterung und bitten ihre Väter, die Jimi Hendrix CD leiser zu stellen. Mit diesen allgegenwärtigen Vertauschungen, mit dem doppelten Boden der Zivilisation leben zu lernen – das wäre ein erster Schritt, jetzt zwanzig Jahre nach ’68.

165 Seiten, 1987


Buchcover: Matthias Horx - Glückliche Reise

Glückliche Reise

Roman zwischen den Zeiten
„Die Gondel dröhnte an ein Rostwrack, schrillte einige Meter über den Boden, bevor der Ballon endlich zur Ruhe kam. Dann war es plötzlich still. Es war diese entsetzliche Stille, wie sie immer über den toten Dörfern hängt, sie zerrt an den Nerven und weist eindringlich in die Vergangenheit. Eine zerstörte Ladenfront, halb von Mauerschimmel gefressen, begrenzte zwei Seiten des Marktplatzes. Ein Bäckerladen, ein kleiner Supermarkt, ein italienisches Restaurant, aus dessen Fensterhöhlen dichter Trümmerginster wuchs.
Und dann kam doch ein Geräusch. Ein kleines, kaum hörbares Greinen. Im offenen Portal der Kirche, vor dem dunklen Innenrau, saß ein Hund. Eines von diesen zähen Biestern, die gelernt haben, ohne den Menschen zu überleben. Sie vertragen eine Menge Strahlung und sie sind schnell, sehr schnell, denn ihre einzige Nahrung hier im Randgebiet der Zone sind die Ratten…”

224 Seiten, 1983


Buchcover: Matthias Horx - Es geht voran

Es geht voran

Ein Ernstfall-Roman

Erste Tagebuchnotiz. Frankfurt, den 10.Mai 1989.
Kann mir nicht vorstellen, dass der große Bums noch lange auf sich warten lässt – von den Leuten hier in Freiland glaubt jedenfalls keiner mehr, dass es ohne ihn ausgeht. Gerüchte schwirren rum, dass die Amis schon jede Menge Neutronendinger eingeflogen haben. In der Glotze nur noch Notstandsgeseiere. Und die Normalo-Ausreisewelle wird immer größer, glaube kaum, dass die ihre Villen nur zum Spaß veröden lassen. Ein Transit-Ticket nach Südamerika kostet inzwischen um die achtzigtausend Piepen. (Drei Jahre Armengehalt!)
Ich muß mal zusehen, dass ich an ein paar anständige Schnelltöterpillen rankomme. Wäre ein beruhigendes Gefühl, was Schnellwirkendes in der Tasche zu haben, besser jedenfalls als die Aussicht, in ’nem Massenbunker zu verröcheln.”

Rezension in „Der Spiegel“ vom 03.05.1982: Heitere Apokalypse

158 Seiten, 1982